So gelingt dein Start in die Lehre

Mit den richtigen Tipps gelingt der Start in die Lehre einfacher. Bildung-Schweiz.ch hat für dich die wichtigsten Punkte gesammelt und aufgelistet.

Der Start in der Lehre gelingt dir einfacher, wenn du ein paar Tipps beachtest. (© MCH Messe Schweiz Zürich AG)
Der Start in der Lehre gelingt dir einfacher, wenn du ein paar Tipps beachtest. (© MCH Messe Schweiz Zürich AG)

Für viele Jugendliche startet in diesen Tagen ein neuer Lebensabschnitt mit der beruflichen Grundausbildung. Die Lehre ist ein wichtiger Schritt für eine erfolgreiche berufliche Zukunft und sie verändert das Leben der jungen Menschen stark. Damit der Start in die neue Ausbildung optimal gelingt haben wir ein paar Tipps!

Offen sein

Sei offen für die neue Herausforderung. Vieles wird für dich neu sein, doch mit der richtigen Einstellung gewöhnst du dich bald daran. Zeige Interesse an den neuen Dingen und frage bei Unklarheiten sofort nach.

Respekt und Anstand

Deine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen dir gerne. Begegne ihnen mit dem nötigen Respekt und Anstand. Du wirst sehen, so wirst du deine Teamkollegen schnell und besser kennenlernen und wer weiss, vielleicht entstehen ja bald neue Freundschaften.

Bildungsangebote zum Artikel
  • 23.10.2017
  • Handelsschule berufsbegleitend (Bürofachdiplom VSH)
  • Bénédict-Schule
  • 23.10.2017
  • Technischer Kaufmann, Technische Kauffrau mit eidg. FA
  • SWS Schule für Wirtschaft & Sprachen
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Schaffhausen
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Schaffhausen
  • 23.10.2017
  • Handelsschule - Bürofachdiplom
  • BVS Betriebswirtschafts- und Verwaltungsschule
  • 23.10.2017
  • Handelsschule berufsbegleitend (Bürofachdiplom VSH)
  • Bénédict-Schule Luzern
  • 23.10.2017
  • Handelsschule - Handelsdiplom
  • Bénédict-Schule Bern
  • 23.10.2017
  • Handelsschule - Handelsdiplom berufsbegleitend
  • Bénédict-Schule Bern
  • 23.10.2017
  • Direktionsassistent / Direktionsassistentin (DAS) mit eidg. FA
  • Bénédict-Schule Luzern
  • 23.10.2017
  • Direktionsassistent/in (DAS) mit eidg. FA
  • Bénédict-Schule Luzern
  • 23.10.2017
  • Direktionsassistent/in (DAS) mit eidg. Fachausweis
  • Bénédict-Schule Luzern
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Zofingen
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Zofingen
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Migros Bern Welle 7
  • 23.10.2017
  • Hatha Yoga
  • Klubschule Zofingen

Aktive Teilnahme

Es gibt keine bessere Gelegenheit die neuen Arbeitskollegen kennen zu lernen, als an Mitarbeiter-Events. Sei nicht scheu und suche Ausreden, um nicht dabei zu sein, sondern nimm teil und gehe offen auf andere zu.

Zeitplan erstellen

Die Lehre wird deinen bisherigen Zeitplan um einiges durcheinander wirbeln. Du wirst weniger Freizeit haben, als noch in der Schule. Mach dir darum einen Plan, welcher hilft gut in die Ausbildung zu starten. Inhalt des Plans sind: Arbeitszeiten, Berufsschule, Kurse, Lernzeiten und Freiräume für dich.

Positiv bleiben

Egal ob du eine körperliche Lehre machst oder im Büro arbeitest, die ersten Wochen werden eine grosse Umgewöhnung sein. Manchen geht’s leichter, andere bekunden mehr Mühe. Wichtig ist positiv zu bleiben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Du wirst sehen: Mit einer positiven Grundeinstellung geht die Anpassung schnell und gut und schon bald gewöhnst du dich daran.

Berufsschule

Du dachtest endlich fertig Schule? Nein, so ist es dann doch nicht ganz. Zu einer guten Ausbildung gehört auch die Berufsschule. Ob in einzelnen Tagen oder Blockwochen, während der Lehre wirst du immer wieder die Schulbank drücken. Die Berufsschule hat einen hohen Stellenwert, arbeite von Anfang an konzentriert mit, damit du nicht plötzlich alles nacharbeiten musst.

Probleme ansprechen

Fühlst du dich nicht richtig behandelt? Hast du Ärger in der Schule? Zögere nicht, bei Problemen die für dich verantwortliche Person in deinem Lehrbetrieb anzusprechen. Desto früher ein Problem angegangen wird, desto schneller und besser kann es gelöst werden. Auch der Rat von Freunden oder der Familie ist immer wieder sehr hilfreich.

Körperhygiene

Niemand spricht gerne darüber, aber es ist sehr wichtig. Von Beruf zu Beruf werden dir andere Erwartungen an dein Auftreten gestellt. Der Killer schlechthin ist aber überall eine mangelnde Körperhygiene. Regelmässiges Duschen und frische Kleider gehören einfach dazu.

Ziele setzen

Setz dir erreichbare Ziele. Zum Beispiel das Bestehen des ersten überbetrieblichen Kurses oder die erfolgreiche Absolvierung der Stapler-Prüfung. Wenn du deine Ziele erreicht, pusht dich das und du wirst neue, höhere Ziele anvisieren können.

Freude haben

Hab Freude an dem, was du machst. Du hast die Lehrstelle erhalten, weil dein neuer Betrieb von dir überzeugt ist. Vergiss das nie und habe Freude an deiner Ausbildung. Jeder Tag bietet dir die Chance, etwas Neues zu lernen.

Um die 70‘000 Jugendliche starten in diesen Tagen und Wochen ihre neue Lehre. Bildung-Schweiz.ch wünscht allen einen guten Start und viel Freude in ihrem neuen Lebensabschnitt!



Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Gesellschaft  Volkswirtschaft  

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X